zu sorgloses Surfen

Die meisten Deutschen, das belegt eine repräsentative Studie des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), surfen zu sorglos im Internet. Laut dieser Studie interessierten sich die User kaum für das Thema Internetsicherheit und jeder vierte Internetnutzer bewege sich ohne Virenschutzprogramm im Internet. Nur die Hälfte setzt beim Surfen eine Firewall ein.

Erstaunlicher weise wissen allerdings die meisten der Befragten, welchen Angriffsmöglichkeiten Ihr PC und somit auch Ihre Daten über das Internet ausgesetzt ist. So war 90% der Befragten bewußt, das Ihr PC von Fremden ferngesteuert werden kann und sogar 7 von 10 Befragten waren sich darüber bewußt, das man die Absenderadresse einer eMail fälschen kann.

Grund der mangelnden Vorsorge, so BSI-Präsident Udo Helmbrech, sei die meist rein privat Nutzung Rechner. Sicherheitsaspekte würden hier nur eine Nebenrolle spielen.

Insgesamt ergab die Umfrage, dass 57 Prozent der Deutschen online sind, wobei die Internetnutzung mit Einkommen und Bildung steigt. Aber auch das Alter spielt eine Rolle, während 80 Prozent der 14 – 29 Jährigen das Internet nutzen, ist das Verhältnis bei den über 60 Jährigen genau entgegengesetzt – nur jeder Fünfte surft im Netz.

Quelle : BSI