Cheating-Death wirklungslos?

Wie vorgestern auf mymtw zu lesen war, hatten die Jungs von mymtw eine extremes Problem mit dem Anti-Cheat-Client „Cheating-Death“ (CD) aufgespührt. Laut mymtw sei die Anti-Cheat-Funktion sehr leicht außer Gefecht zu setzen.

Zitat mymtw:
Dabei betritt der Spieler mit laufendem CD den Server, spielt sich 2 bis 3 Minuten ein und geht dann ins Windows zurück, ohne den Gameserver zu verlassen (Alt+Tab oder Windowstaste etc.). Dort beendet er anschließend CD und startet den jeweiligen Hack. Anschließend geht er wieder zurück auf den Server und kann mit Cheats spielen.

Keine Stunde später war auf counter-strike.de eine News / Gegendarstellung diesbezüglich zu lesen. Die Redakteure von CS.de hatten sich mit den Entwicklern von CD (UnitedAdmins, UA) kurzgeschlossen und schnell rausgefunden, das es sich bei der News auf mymtw um einen Hoax handelt. Laut UA wird bei einem solchen vorgehen lediglich der Loader von CD beendet, CD selber läuft allerdings im Hintergrund weiter! Inzwischen ist bei mymtw auch der Groschen gefallen und sie korregierten Ihre News.