maggi.com – wem gehört der Link?

Wie heise.de berichtet, muss der Schweizer Romeo Maggi seine Domain maggi.com an den Nestlé-Konzern übergeben, welcher der Inhaber der Marke Maggi ist. Bislang befindet sich unter dieser Internet-Adresse eine Familien-Site des Schweizers, der nun vor dem Bundesgericht in Lausanne unterlag. Dieses hat ein Urteil des Nidwaldner Kantonsgerichts bestätigt, berichtet der Tagsanzeiger.

Tja, da fragt man sich doch, ob man als Privatperson grundsätzlich den Kürzeren zieht, wenn es um die Rechte an einer Domaine geht. Auch wenn das Urteil meiner Meinung nach für die deutsche Rechtsprechung nicht gültig ist, so könnte es doch als Signal für andere Firmen dienen, die schon lange auf eine Domain spekulieren, die bislang einer Privatperson gehört.

Auf der anderen Seite steht eine *.com Domain natürlich für „Company“ und in sofern wäre es mehr als korrekt, wenn maggi.com zu der Firma Maggi führen würde.

Man sieht also, das Thema ist nicht ganz einfach und es könnte für den einen oder anderen Domaininhaber noch recht spannend werden …

via Heise.de