Abmahnungen für Gmail-Einladungen

Auf GMail-Nutzer, die Einladungen zu dem noch in der Beta-Phase befindlichen Google-Email-Dienst z.B. bei eBay angeboten haben, kann in diesen Tage eine böse Überraschung in Form einer Abmahnung zukommen. MIt dieser Unterlassungserklärungen will der Markeninhaber von G-mail in Deutschland, Daniel Giersch, einen weiteren Handel mit Gmail-Einladungen unterbinden.

Der Handel mit Gmail-Einladungen verstößt, so der Markeninhalber, gegen sein Markenrecht und um seine Marke schützen und einer Verwässerung dieser zu verhindern hat er diverse Gmailnutzer, die bei eBay diese Einladungen in großer Stückzahl, also quasi einen Handeln im geschäftlichen Verkehr, angeboten haben, abgemahnt.

Google selber könne, so der Anwalt von Giersch, nicht direkt wegen der Markenrechtsverletzung angegangen werden da sich der Dienst zur Zeit noch im Beta-Test befindet und somit noch nicht aktiv ist.

Google Deutschland bedauert, dass Daniel Giersch nicht direkt mit dem Unternehmen in Kontakt tritt, um so zu einer Lösung zu kommen. Für die EU hat Google die Marke Gmail eintragen lassen, wogegen Daniel Giersch nach Auskunft seines Rechtsanwalts vorgegangen ist und die Löschung der Marke beantragt hat.

Betroffenen Gmail-Nutzern ist zu raten, nach Erhalt der Abmahnung einen Anwalt zu konsultieren.

Kommentar
Inzwischen gibt es in diversen Foren heisse Diskusionen zu diesem Thema. Während die eine hälft die Vorgehensweise des Markeninhabers verteidigt, stellen sich die Anderen auf die Seite von Google. Ich persönlich halte das vorgehen des Herrn Giersch für etwas übertrieben. Auch wenn ich den Handel mit GMail-Einladungen nicht gerade gut heisse, so konnte wohl keiner der Verkäufer auch nur Ahnen, das Google bezüglich dem Begriff bzw. der Marke GMail in der EU Probleme bekommen könnte. Und auch wenn Herr Giesch eine Gefahr für seine Marke G-Mail sieht, dann hätte er sich doch an Google, den Riesenkonzern mit 200 Staranwälten, wenden sollen und nicht an den kleinen Mann von der Straße (ohne Anwalt). Aber na ja … zumindest aus Marketing-Gesichtspunkten hat die Marke G-Mail nun einiges gewonnen und vielen kennen nun den Unterschied zwischen einer G-Mail und einem GMail Account … oder nicht ? und schließlich ist auch schlechte PR eine gute PR …. auch wenn sie zu Lasten das kleinen Mannes geht.

4 thoughts on “Abmahnungen für Gmail-Einladungen

Comments are closed.