Mit Opera von Norwegen nach Amerika

Wie das News-Mag slashdot.org heute berichtet, will der CEO von Opera-Software, Jon S. von Tetzchne, einmal quer durch den Atlantik von Norwegen nach Amerika schwimmen. Dieses allerdings nur unter der Voraussetzung, das die neueste Version seines Browsers Opera bis Samstag eine Million mal heruntergeladen worden ist. Dabei will er nur einen Stop einlegen, "für ein kleines Kakao-Päuschen in seiner Heimat Island", so von Tetzchne.

Ob der Firmenchef sein vorhaben auch tatsächlich durchziehen wird oder das ganze nur ein einfacher, wenn auch spassiger, PR-Gag war, steht allerdings in den Sternen. Die Chancen für Ihn, oder besser für sein Vorhaben stehen auf jeden Fall nicht schlecht. In den ersten 48 Stunden wurde Opera 8 bereits mehr als 600.000 mal von der Webseite des Herstellers heruntergeladen.

In diesem Sinne: Opera downloaden und mal testen kann ja nie schaden ;)