Heise vs. Musikindustrie, Teil IV

In zweiter Instanz hat nun auch das Oberlandesgericht München das erstinstanzliche Urteil bezüglich Links in Berichten bestätigt und festgestellt: Berichten darf man, verlinken nicht.

Ok, ob das ganze nun sinnig oder unsinnig ist, darüber läßt sich bekanntlich streiten, auf jeden Fall ein Teilsieg für die Pressefreiheit.

Frage mich allerdings gerade was passiert, wenn ich nun über etwas berichte, es aber nicht verlinken darf und einen Link wie z.B.

www.google.de/search?hl=de&q=dimension2k&btnG=Google-Suche&meta=

einbaue. Richtig verlinkt ist es ja nicht und auf die Ergebnisse habe ich ja eigentlich auch keinen Einfluss ;)