Werbemüll(männer)

Werbung im Internet nimmt, laut einem Bericht des Interactive Advertising Buero immer mehr zu. Alleine im zweite Quartal 2005 konnten die Werbetreibenden eine Steigerung des Umsatzes von 26 Prozent auf rund drei Milliarden US-Dollar erzielen. Den Löwenanteil machen dabei, neben "Search-Related Ads", also bezahlte Links bei Google & Co, Bannerwerbung und Classified ads mit ca. 40 Prozent (20 Prozent pro Maßnahme) aus.

Also mal ehrlich, wer tut sich in der heutigen Zeit denn noch freiwillig Werbung im WWW an? Ich meine es gibt doch für so ziemlich jeden Browser PlugIns (z.B. Addblock für FireFox) die diesen ganzen Schrott wegfiltern. Und wenn´s kein PlugIn sein darf/kann, dann gibt´s zumindest nette Tools/AddOns wie z.B. das Ad blocker stylesheet für Opera und Safari oder (zur Not oder weils einfach besser ist) eine modifizierte Hosts-Datei.

Nach der Installation kann man wenigstens das Web genießen ohne stänig von irgendwelchen "kauf mich"-PopUps genervt zu werden.