Die gelben Engel und das WWW

Der ADAC, auf gut deutsch "Die gelben Engel",  möchte nicht ohne Zustimmung verlinkt werden und weißt darauf sogar im Impressum hin. — würde ja jetzt gerne mal auf´s Impressum verlinken, aber ich darf ja leider mangels Zustimmung nicht *sfg*

Die TAZ hat sich dieser Tatsache nun angenommen und eine Glosse geschrieben: im internet verlinkt: die gelben engel.

Ja ja .. erst die Sache mit den Links bei Heise.de nun das .. wenn das so weitergeht gibt es im WWW bald keinen eizigen Link mehr! Aber was soll´s, gibt ja schließlich noch Suchmaschinen wie Google & Co, darüber lassen sich dann auch die gelben Engel finden und sogar deren Impressum *HAHA*

[via TAZ.de]

Update:
Übrigends, als erster berichtete und verlinkte Die Wasserstandsmeldung über die gelben Links .. äh .. Engel. Dann berichtete T i e f davon und rief gleich die Aktion "don´t link to ADAC" ins Leben.

Apropos Aktion, bei T i e f gibt es auch ne netten Button zu der besagten Aktion. Nur nen blogtauglicher Button fehlt, aber das läßt sich ja ändern :)

link_adac.gif

War übrigends gerade am Überlegen, ob ich nicht mal ne Linkgenehmigung beantragt, aber wo kommen wir denn hin wenn das zur Mode wird, schließlich sind Links das „Salz in der WWW-Suppe“ (Wikipedia/Münz/Nefzger) und die sollte man setzen dürfen wie man möchte!

4 thoughts on “Die gelben Engel und das WWW

  1. Danke für den Link zur TAZ und den Button :-)
    Ich hab gleich mal einen Leserbrief an die Damen und Herren geschrieben und gefragt, wo sie die Story denn herhaben. Mal sehen, ob eine Antwort kommt…

Comments are closed.