Ich hab es ja geahnt

Das sich die DRM-Software von SonyBMG auch für andere Zwecke ausnutzen läßt, haben ja schon die Cheater bei WoW bewiesen. Nun ist ein Trojaner (Breplibot.b) aufgetaucht, der versucht, sich mit Hilfe der DRM-Software vor Virenscannern  zu verstecken.

Laut dem Antivirensoftwarehersteller F-Secure arbeitet der Trojaner aber fehlerhaft, so dass derzeit keine hohe Gefahr davon ausgeht. Das sich dieses aber bald ändern kann ist wohl nur eine Frage der Zeit.

Und die Konsequenz?
Ich persönliche werde mir keine CD, die von Sony produziert wurde, kaufen und auf andere Labels umsteigen.

Moment mal, werden jetzt einige sagen, SonyBMG vertreibt doch diesen Kopierschutzt nur in den Staaten und nicht bei uns. Das ist zwar im Moment (hoffentlich) noch so, das der MusikGigant aber schon andere Sachen geplant hat, kann man hier und hier nachlesen! Spätestens im nächsten Jahr gibt es nämlich diese schöne Software auch bei uns …

Update
Sophos bezeichnet den Trojaner übrigends als Troj/Stinx-E, McAfee als W32/Brepibot virus und BitDefender als Backdoor.IRC.Snyd.A. Inzwischen gibt es auch bei heise.de einen netten Artikel zum Thema!

Update II
Laut Heise.de sind inzwischen schon 3! Trojaner unterwegs, die sich die Versteck-Spiel-Technik des Kopierschutzes von SonyBMG/First 4 Internet zu nutze machen.

[via F-Secure-Weblog]