Patent 2.0

NoSoftwarepatentsAchtung, jetzt wirds bunt .. oder doch nicht?

Laut Golem.de und problematik.net hat sich die US-Firma Balthaser Online, Inc. ein Patent für Rich-Media-Implementierungen wie Flash, Flex, Java, AJAX und XAML erhalten.

Das Patent mit der Patentantrag Nr. 7,000,180 wurde Balthaser am 14. Februar 2006 vom US-Patentamt zugesprochen, aber bereits am 9. Februar 2001 hatte Balthaser Online, Inc. diese beantragt. Von dem Patent erhofft sich das Unternehmen erhebliche Lizenzeinkuenfte (wer hätte das gedacht? *sfg*).

Interessant ist dabei auch der Abstract aus der Patentschrift:

Rich-media applications are designed and created via the Internet. A host computer system, containing processes for creating rich-media applications, is accessed from a remote user computer system via an Internet connection. User account information and rich-media component specifications are uploaded via the established Internet connection for a specific user account. Rich-media applications are created, deleted, or modified in a user account via the established Internet connection. Rich-media components are added to, modified in, or deleted from scenes of a rich-media application based on information contained in user requests. After creation, the rich-media application is viewed or saved on the host computer system, or downloaded to the user computer system via the established Internet connection. In addition, the host process monitors the available computer and network resources and determines the particular component, scene, and application versions, if multiple versions exist, that most closely match the available resources.

Was heißen soll, Balthaser Online, Inc. hält sämtliche Patentrechte auf Anwendungen die mit Techniken wie AJAX, XML-RPC, XUL, Flex oder Flash erstellt wurden. Und die Liste läßt sich bestimmt noch um einiges erweiteren. Im Klartext: fast alle dürfen Blechen!

Aber eines ist sicher, die US-Firma ist auf jeden Fall ein klarer Kandidat für das Softwarepatent des Monats … oder war es doch das Faß ohne Boden? Egal, glaube beides paßt hier … :)
Wie dem auch sei, ich bekomme sowieso bald das Patent für´s denke zugesprochen und dann dürft Ihr alle mir! was zahlen :) In diesem Sinne: no softwarepatents

[via golem.de]

2 thoughts on “Patent 2.0

  1. ich mein, ja … es ist schon klar dass es patente gibt – is ja auch gut so – aber sowas geht einfach zu weit. auch wenn es damals ’ne innovative idee war und es einfach patentwürdig war, heute ist diese methode ein essentieller bestandteil vieler, wenn nicht aller, webapplikationen (zumindestens professioneller). und darauf ein patent erteilen? ne ne ne ne …
    nur stellt sich für mich die frage: wie wollen die das alles kontrollieren (bzgl. lizenzen) und wie das geld von millionen leuten eintreiben – steht sich da der arbeitsaufwand dafür?! naja, ich danke auf jeden fall für diesen herrlichen beitrag :) schönen tag noch

Comments are closed.