FireFox 2.0 bekommt Phishing-Schutz

Laut heise.de wird die kommende Version 2.0 von Firefox die von Google entwickelte Anti-Phishing-Erweiterung Safe Browsing als festen Bestandteil bekommen. Das Entwicklungsteam des OpenSource Browsers hat bereits damit begonnen, die Extension in den den Quellbaum der neuen FireFox Version zu integrieren.

Interessierte können die Google Extension Safe Browsing allerdings auch jetzt schon in die 1.5 Version als Phishing-Schutz integrieren. Die Erweiterung erkennt Phishing-Angriffe automatisch und informiert den Nutzer, sobald dieser eine Seite aufrufen will, die Phishing-Merkmale trägt. Dazu verwendet Google eine Blacklist, in der die Adressen von Phishing-Seiten gelistet sind. Außerdem analysiert die Software Inhalt und Struktur einer Seite, was eine Erkennung von Phishing-Angriffen jenseits einer Blacklist erlauben soll.

Ich wollte gerade schon sagen, da kann sich Microsoft ja mal warm anziehen, aber auch der Riese aus Redmond hat unlängst angekündigt, Benutzer des Internet Explorer 7 gegen Phishing ebenfalls schützen zu wollen. In der aktuellen Beta konnte ich davon allerdings noch nicht wirklich viel erkennen, es bleibt also mal abzuwarten, in wie weit sich die Versprechen erfüllen.

[via heise.de]

2 thoughts on “FireFox 2.0 bekommt Phishing-Schutz

  1. Fragt sich nur wie lange die „bösen Buben“ brauchen den „Schutz“ zu umgehen, sollte die eBay-Toolbar nicht angeblich auch davor schützen?… :)

Comments are closed.