Sicherheitsleck im Flash-Plugin

Laut Microsoft gibt es im Flash Plugin von Adobe ein Sicherheitsloch, das es Angreifern ermöglicht, Programmcode auf ein fremdes System zu schleusen. Dabei ist lediglich das Öffnen einer entsprechend manipulierte SWF-Datei notwendig.

Adobe bietet allerdings schon Patches für die Flash-Player 7 und 8, Flash Professional 8, Flex 1.5 sowie Breeze und den Schockwave Player an. Benutzer sollten, sofern sie Flash nicht gänzlich ausgeschaltet haben, also zwingend Ihre Plugins update.

Hm, kommt es mir nur komisch vor, das eine derartige News am PatchDay von Microsoft veröffentlicht wird? Frei nach dem Motto: schaut her, auch andere haben Bugs in Ihrer Software …. Ein Schelm, wer böses dabei denkt :)

[via Golem.de]