Online-Spieler müssen Identität preisgeben

Zumindest in China ist das ab Juni pflicht. Die Echtheit der Angaben soll dann von der Polizei überprüft werden. Des Ganzen soll vor allem Eltern erlauben, ihre Kinder zu überprüfen. Diese können dann anhand von Log-Dateien nachvollziehen, wieviel Zeit ihr Nachwuchs bei Online-Spielen verbringt und somit der zunehmenden Spielwut im Reich der Mitte Herr werden.

Hm, vielleicht würde auch ein bischen mehr Aufmerksamkeit reichen … aber wieso einfach, wenn es auch umständlich geht.

[via heise.de]