IE7 ist da

Nun ist es soweit, die neue Version des IE steht zum Donwload bereit. Allerdings kommen im Moment nur englischsprachige Nutzer in den Genuß des neuen Browsers aus Redmond. Versionen für andere Sprachen sollen in den nächsten Tagen/Wochen folgen.

Neben dem manuellen Download soll, so der Softwareriese aus Redmond, ab November der neue IE ebenfalls über das WindowsUpdate alle noch nicht aktualisierten Windows-XP-Rechner beglücken. Für alle, die die automatische Auslieferung verhindern wollen, stellt Microsoft ein Tool bereit. Somit haben wenigstens Administratoren größerer Netzwerke die Möglichkeit, den neuen IE auf seine Schwachstellen zu testen, bevor sie ihn auf den Rest loslassen.

Revulutionär neue Funktionen bringt der IE7 allerdings nicht mit. Neben einer überarbeiteten Bedienoberfläche gibt es nun Tabbed-Browsing, einen Feed-Reader, einen Pop-up-Blocker und einen Phishing-Filter, allerdings kennt man diese Features ja schon von anderen Browsern wie dem FireFox oder Opera. Ferner kann der IE7 kann nun auch internationale Domainnamen („Umlautdomains“) auflösen und halbtransparente PNG-Grafiken darstellen.

In Punkto Webstandards hinkt der IE7 allerdings leider immer noch hinterher, aber immerhin gibt es in der neuen Version keine der bislang bekannten und zugegegebener Maßen lästigen CSS-Bugs mehr.

[via golem.de]

One thought on “%1$s”

Comments are closed.