Server-Umzug mit rsync

Da ich gerade den Umzug meiner Webseiten auf einen neuen Server vorbereite, hab ich nach einem Weg gesucht, alle Webseiten und die darin enthaltenen Files möglich einfach und schnell auf den neue Server umzuziehen. Ein Transfer mittels FPT wäre zwar denkbar gewesen, aber schied für mich aufgrund von diversen Problemen aus.

Eine durchaus interessante Möglichkeit bietet das Tool rsync vom Samba-Erfinder Andrew Tridgell, mit dessen Hilfe sich Verzeichnisse über ein Netzwerk synchronisieren, aktuell halten und, bei Bedarf, lediglich die Änderungen ein- bzw. überspielen lassen. Mittels
rsync -avze ssh ~/webroot webmaster@alterserver:webroot
lassen sich so bequem die DocRoots synchronisieren und kurz vor dem Umzug noch schnell die letzten Änderungen einspielen. Allerdings hat rsync auch einen Nachteil: das Tool arbeitet nur in einer Richtung. Änderungen an einer Kopie gehen beim nächsten Update verloren, was für meine Zwecke aber ein vernachlässigbarer Manko ist.

Wer es beidseitig möchte, sollte sich mal unison anschauen. Dieses Replikations-Tool arbeitet dateiorientiert und kann den Inhalt zweier Verzeichnisbäume von beiden Seiten abgleichen.

Update
Etwas mehr Informationen zur Verwendung von rsync gibt es bei Thomann Wyss im Blog.