VMware nur bei Bedarf starten

Leider meint die Virtualisierungssoftware VMware – wie auch viele andere Programme – sie sei unheimlich „wichtig“ und startet die meisten ihrer Programmodule/Dienste sofort nach dem Windows-Start. Für Leute, die VMware nur gelegentlich nutzten ist das nicht nur ärgerlich und macht den Bootvorgang um einiges langsamer, sondern verschwendet auch noch Arbeitsspeicher.

Abhilfe schafft das Script „VMware Workstation-Starter.CMD“ von Gunnar Meyer:

Mit Hilfe dieses Skripts kann man die Autostart-Objekte/Dienste von der „VMware Workstation“ deaktivieren, da Sie von dem Skript vor Benutzung des Programms gestartet werden und hinterher wieder deaktiviert werden. Dies spart dann jede menge Zeit beim Booten des Systems und vor allem wertvollen Arbeitsspeicher, da die Dienste bzw. Autostartobjekte von „VMware Workstation“ nur noch bei Bedarf geladen und nach Nutzung automatisch wieder entladen werden.

Genial einfach und trotzdem Gut. Für alle Benutzer des „VMware Players“ bietet Gunnar, neben zwei weiteren kleinen Scripten für mehr oder weniger alltägliche Arbeiten, auch ein Script an