search engine traffic

Seit einiger Zeit lasse ich meinen Traffic, neben Advanced Web Statistics (AWStats), auch durch Google Analytics unter die Lupe nehmen. Komischer Weise tauchen in den Statistiken seit geraumer Zeit im Bereich Keywords by Search-Engines Begriffe wie porno, sex oder porno-videos auf. Interessanter weise kommen fast 95% dieser Suchanfragen von der Suchmaschine Abacho.

search engine traffic - bild 1

Ok, primär noch kein Beinbruch, aber inzwischen sind die ersten 2 Seiten meiner Statistiken gerade zu verpornorisiert und da macht man sich schon so seine Gedanken, vor allem da ich ja über vieles blogge, aber definitiv nichts in dieser Richtung. Schaut man sich eine dieser Anfragen bei Abacho einmal an, so fällt auf, das tatsächlich die entsprechenden Begriffe in der Ausgabe erscheinen:

Abacho Screen

Sehr kurios das ganze, vor allem da Google anscheinend auch auf die Ergebnisse von Abacho verweist und mein Blog somit dort auch unter den Top10 – teilweise sogar auf Platz 1 – zu finden ist.

Erklären kann ich mir diesen Umstand leider nicht, lediglich Vermutungen dazu anstellen:

Auf meinem Blog ist, quasi als kleines Gimmick, das WP-Plugin Search Phrases installiert. Mit diesem Plugin ist es möglich die letzten Suchbegriffe, über die der Blog gefunden wurde, anzeigen zu lassen. Anscheinend ist der Abacho-Spider just in dem Moment bei mir vorbeigekommen, als irgend jemand einen der 4 Beiträge, die sich ansatzweise mit dem Thema befassen, per Google oder über eine andere Suchmaschine gefunden hat. Darauf indizierte der Spider nicht nur den eigentlichen Content, sondern auch die Ausgabe des WP-Plugins. Dann wurde das Ganze anscheinend zu einem Selbstläufer und füllte nach und nach den Bereich .top searchphrases mit Begriffen, die hier eigentlich gar nicht zu finden sind.

OK, Traffic ist etwas schönes, aber dann doch bitte Content bezogen. Was nützen einem Besucher, die eigentlich etwas ganz anderes suchen und sich eh sofort wieder wegklicken. Zum Glück hat das Plugin einen Filter, den ich nun auch fleißig nutzen werden. Mal schauen, wie sich die Zugriffszahlen in den nächsten Tagen/Wochen entwickeln werden.

4 Comments

  1. Ich konnte, vor dem Einsatz des Filters, genau das gleiche Phänomen erkennen. Seitdem ich jedoch die Stopwords nutze, kehrt langsam aber sicher Ruhe ein.

    Kurioserweise war es bei mir auch Abacho, über die die meisten “Ferkel” hineinkamen.

  2. Und wie haben sich bei dir die Zugriffszahlen verändert? Hoffe mal, das nicht 90% des Traffics durch solche “Ferkel” entstanden ist :)

    Aber schon interessant, das bei dir auch Abacho die meisten Hits erzeugt hat. Irgendwie scheinen die Such-Algorithmen dort nicht ganz so optimal zu sein.

  3. sieht krass aus, als ob du eine riesen porno seite betreiben würdest… du kannst ja mal das plugin rauswerfen und schauen ob’s wirklich an dem liegt…

  4. Ich teste erst mal die Stopwords .. mal schauen ob das was bringt .. zumindest die Suchbegriffe sind schon deutlich “ferkelfreier” als sonst :)

Leave a Comment