Let’s talk about Sex

Kleines Resumé zum Beitrag Search Engine Traffik:

Zur Erinnerung:

Seit einiger Zeit lasse ich meinen Traffic, neben Advanced Web Statistics (AWStats), auch durch Google Analytics unter die Lupe nehmen. Komischer Weise tauchen in den Statistiken seit geraumer Zeit im Bereich Keywords by Search-Engines Begriffe wie porno, sex oder porno-videos auf. Interessanter weise kommen fast 95% dieser Suchanfragen von der Suchmaschine Abacho.

Nach dem ich den Filter im WP-Plugin Search Phrases über die Administration so angepasst hatte, dass Suchbegriffe wie porno, sex oder porno-video nicht mehr aufgeführt werden, haben sich meine Besucherzahlen/Hits wieder auf ein „normales“ Maß eingependelt, sprich von +/- 2000 pro Tag auf ~ 1000, also fast halbiert.

Klar, viel Traffic und viele Hits sind was schönes, aber dann doch bitte Content bezogen. Was nützen einem Besucher, die eigentlich etwas ganz anderes suchen und sich eh sofort wieder wegklicken. Von daher kann ich mit dieser Kausalität gut leben … Hauptsache meine Stammleser bleiben mir treu :)

Trotzdem ist/war dieser Ausflug in die SEO sehr interessant und zeigt deutlich, wie leicht sich in der heutigen Zeit einige Suchmaschinen noch manipulieren lassen. Denn letztendlich war diese „Porno-Video-Sucher-Flut“ bei mir im Blog ja ein Zufallsprodukt und alles andere als gewollt – die genauen Ursachen sind mir im Übrigen immer noch ein Rätsel – aber ein solcher Umstand lässt sich letztendlich auch aktiv ausnutzen um das Ranking der eigenen Seite bzw. des Blogs nach vorne zu treiben … wenn man denn will …

One thought on “%1$s”

  1. Die Pronobesucher sind mir auch ein Rätsel, warum die so häufig kommen.
    Zumal in meinem mein Zweitblog (den Milchjunkies) die Suchanfragen nehezu komplett Themenbezogen sind.

Comments are closed.