Die Bahn kommt ….

… morgen auf jeden Fall teilweise verspätet oder gar nicht, denn die GDL hat die Lokführer aufgerufen am morgigen Donnerstag neun Stunden lang die Arbeit niederzulegen. Sollte die Bahn nicht einlenken, sind weitere Arbeitskampfmaßnahmen für Freitag, Montag, Dienstag und Mittwoch geplant.

Klasse! Das heißt für mich wieder früher aufstehen damit ich die 1/2 Stunde Wartezeit am Bahnhof bzw. den Umweg irgendwie zeitlich kompensieren kann. Auch wenn ich die Gründe der GDL nachvollziehen kann, so trifft der erneute Streik mal wieder vor allem die Pendler und das fängt langsam an zu nerven.

Das Durchsetzen von Forderungen ist das eine, aber langsam wird dieses ewige Hin und Her zu einer regelrechten Posse und führt zu immer mehr Unverständnis innerhalb der Bevölkerung. Bei mir persönlich hat das Verständnis auf jeden Fall schon seine Grenze erreicht bzw. spätestens morgen – wenn ich mal wieder 1 1/2 Stunden in die Firma brauche – überschritten ….

[via SPON / Web-Junkies]

One thought on “%1$s”

  1. Mir geht das ewige Hick-Hack auch ziemlich auf die Nerven. Vorallem die Sturrheit von Mehdorn und Schell (besonders von Schell). Wenn das so weiter geht, werden noch eines Tages Zustände wie in Argentinien ausbrechen, wo wütende Pendler einfach mal ein kompletten Zug in Brand setzten und ein Bahnhof lahmlegten, weil die Bahn permanent unpünktlich oder garnicht fuhr. Selbst wenn der Streik irgendwann vorbei sein sollte, werden sicherlich die anderen Gewerkschaften bei der Bahn ähnliche Tarifverträge haben wollen – also wieder Streik.

Comments are closed.