Vernetzte Netze – The OpenSocial API

Google hat mit OpenSocial eine API für Soziale Netzwerke angekündigt, die auf den ersten Blick wie die eierlegende Woll-Milch-Sau-API für Soziale Netzwerke anmutet.

Auch auf den zweiten Blick weckt die Ankündigung von Google – und natürlich die API selber – zumindest mein Intresse. Mit der OpenSozial API können Applikationen für SozialNetworks entwickelt werden, die, dank offener Standards und gängigen Sprachen wie HTML und Javascript, auf theoretisch jeder „SocialNetwork“-Plattform laufen können.

Die API gliedert sich dabei in 3 Teile, durch die der Entwickler Zugriff auf Informationen und Funktionen aus dem jeweiligen Netzwerk erhält:

  • Profil-Informationen (wer bin ich)
  • Informationen über Kontakte (Friends)
  • Aktivitäten (Newsfeeds etc.)

Zumindest aus Entwicklersicht bietet OpenSocial fast unendlich viele Möglichkeiten, Applikationen für diverse Networks zu schreiben, ohne sich dabei ständig mit neuen Markup-Sprachen auseinandersetzen zu müssen.

Ob sich allerdings mit der OpenSocial API in der Zukunft, wie andernorts gewünscht, soziale Netzwerke verbinden lassen und somit z.B. eine Kommunikation mit anderen Personen in einem anderen Netzwerk (Facebook -> XING z.B.) möglich sein wird, wird die Zeit zeigen.

Die Idee ist auf jeden Fall sehr nett und läßt genügend Platz für allerlei interessant Spielereien und Konzepte – vor allem aus der Sicht eines Entwicklers/Benutzers. Allerdings bezweifele ich, dass die einzelnen Netzwerke ihre Systeme derart offen gestallten werden, schließlich ist das höchste Gut jeder Plattform der User und den möchte man schließlich gewinnen und nicht nur seine Mitglieder mit ihm kommunizieren lassen.

Neben SixApart konnte Google auch hi5, iLike, Slide, LinkedIn, Plaxo und Ning als sogn. Launch Partner für die API gewinnen.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die API oder besser die Akzeptanz der API bei den Entwicklern schlägt, interessant ist diese Entwicklung auf jeden Fall und ich denke, wir sehen einer spannenden Zukunft entgegen.

Update
Im OpenBlog erklärt Lars Hinrichs, dass XING in Zukunft ebenfalls OpenSocial unterstützen wird. Klasse!

[via internet]