I shot the desktop

Um mal eben einen Screenshot von einer Webseite zu machen, gibt es diverse, teils kostenlose Tools auf dem Markt.

ScreengrabEin echter lohnenswerter Vertreter der kostenlosen Variante ist die FireFox Extension Screengrab! . Mit Screengrab! läßt sich nicht nur der komplette Bildschirm bzw. das Browserfenster „abfotographieren“, sondern auch die komplette Seite – inkl. dem nicht sichtbaren Bereich, sprich wo man normalerweise scrollen muss – oder kleine Ausschnitte als Image bzw. PNG-Datei abspeichern. Screengrab! benötigt allerdings Java, was einen Einsatz in der einen oder anderen Umgebung erschweren könnte.

Dimension 2kWer es etwas einfach haben möchte, sollte sich einmal Kwout anschauen. Mit Kwout lassen sich, mit Hilfe eines kleinen Bookmarklet, Ausschnitte aus einer beliebigen Webseite erstellen und diese dann – sozusagen als Zitat – in die eigene Webseite einfügen. Und wem das noch immer nicht reicht, so kann man die Darstellung der Screenshots anpassen und so z.B. die Hintergrundfarbe des „Screenzitates“ an die eigene Webseite anzupassen, dem Bild abgerundete Ecken oder einen Schatten geben.

10 thoughts on “I shot the desktop

  1. Man kann die Bilder ja auch lokal abspeichern und dann ins Blog/auf die Webseite packen. Solange man alle Verweise/Links in Richtung kwout belässt, sollte das eigentlich keine Probleme geben … aber nur so eine Idee, in den Terms of Service finde ich zumindest keinen Hinweis drauf, dass es verboten ist, die Bilder extern zu speichern.

  2. danke, das war für mich jetzt besoner wichtig. wenn ich unterwegs bin, mit kleinem laptop und screenshots machen will, war für mich kaum möglich alles (auch das unsichtbares) zu „fofografieren“ und hat enorm viel zeit gekostet.

  3. Danke für die Tipps. Die Firefox Extension werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren und hoffe, dass sie hält, was ich mir jetzt davon verspreche.

  4. Ich drücke seit Jahren einfach die „Druck|S-Abf.“ Taste um den Bildschirm zu kopieren. Wenn ich nur das aktive Fenster will, drücke ich „Alt“ dazu.
    Warum brauche ich ein Extra-Tool?

  5. Weil z.B. eine Seite größer als der sichtbaren Bildschirmbereich ist. Mit Druck bzw. Alt+Druck hast du da keine Chance – bzw. musst umständlich mit mehreren Screens alles zusammenbasteln.

    Auch ist der Browser nicht immer wünschenswert auf nem Screenshot – auch das fällt bei so einem Tool raus.

    Ich persönlich finde das Tool klasse :)

  6. Praktisch wäre es bei diesen Tools gleich eine geringere Größe einstellen zu können, wenn der Rechner nicht soviel an Speicherleistung hergibt, denn die meisten Tools stürzen nach dem Erstellen des Screenshots einfach ab. Dieses werde ich sofort mal austesten, auf Herz und Niere.

Comments are closed.