PsykoMaN vs Google

Wie ich gerade auf heise.de lesen durfte, verbietet das LG Hamburg in einem, bislang allerdings noch nicht rechtskräftigem Urteil dem Suchmaschinenbetreiber Google urheberrechtlich geschützte Bilder gegen den Willen des Rechte-Inhabers in Ergebnislisten anzuzeigen.

Im Internet erscheinen ist nicht schwer … dann aber nicht gefunden werden doch schon sehr .. oder wie jetzt?

Zugegeben, was Recht ist, muss Recht bleiben – zumal ich auch leicht verschnupft reagiere, wenn jemand eines meiner Themes als sein Werk ausgibt.  Ich frage mich allerdings, wieso man dann gleich gegen den Betreiber der Bildersuchmaschine vorgehen muss, anstatt die jenigen zu belangen, die die Bilder gemopst haben. Wenn ich ein Plagiat meiner Themes im Netz finde wende ich mich ja auch direkt an den Betreiber und verklage nicht gleich Google, obwohl ich in der Regel dieses Plagiat über Google gefunden habe….

Nun ja, eine Entscheidung steht in dem Fall noch aus. Google selber hält an seiner Bildersuche fest und will in Berufung gehen, notfalls bis zum Bundesgerichtshof. Sollte allerdings auch der BGH das Urteil bestätigen … nun ja, dann wird es wohl bald keine Bildersuchmaschinen mehr geben … und vielleicht irgend wann überhaupt keine Suchmaschinen mehr ….

[via heise.de]