Der Chefkoch empfiehlt: Top 10 FireFox AddOns

Ich weiß gar nicht, wie wir früher ohne AddOns einen Browser nutzen konnten, geschweige denn uns im Web zurecht gefunden haben … nur welche Erweiterung haben sich bewährt, welche bringen den meisten Nutzen und sind eigentlich gar nicht mehr aus dem Browser wegzudenken? Hier mal meine aktuelle Top 10 Liste:

1) Read it Later
Früher hatte ich einen speziellen Ordner in meinen Bookmarks, wo ich interessante Links „für später mal kurz reinschauen“ gespeichert habe, nur leider neigte dieser Ordner dazu ständig im Chaos zu versinken. Mit „Read it Later“ geht’s da doch etwas geordneter zu.

2) Multiple Tab Handler
Browser-Tabs gehören für mich zu den genialsten Erfindung seit es das Internet gibt – nur leider habe ich ständig davon zu viele auf. „Multiple Tab Handler“ hilft die Übersicht zu behalten und z.B. Tabs, die ähnliche Seiten enthalten, auf Knopfdruck zu schließen oder mittels Mausklick + STRG zu markieren.

3) TwitterBar
kurze Rede kurzer Sinn: twittern via Adressleiste. Am Anfang etwas ungewohnt, aber wenn man sich mal dran gewöhnt hat ….

4) Firebug
Der Klassiker unter den kleinen Helfern für Webentwickler darf natürlich auch nicht fehlen :)

5) Account Manager
Sehr praktisch: Der Firefox Account Manager ermöglicht ein einfaches Ein- und Ausloggen auf verschiedenen Websites. Leider wird der Account Manager bislang noch nicht von vielen Webseiten unterstützt und ist nur über Mozilla Labs erreichbar. Auf absehbare Zeit wird er aber wohl ein fester Bestandteil des Feuerfuchs werden.

6) MailPing
Das kleine Tool prüft Google Mail oder Yahoo Accounts auf neue eMails und bietet auch praktischer Weise gleich einen „one click“ Access zu den beiden Tools.

7) Google Enhancer
Google Enhancer bietet einige praktische Funktionen für die Ergebnis-Listen von Google, darunter u.a. das Hinzufügen von Fav-Icons oder das Markieren von Wörtern.

8) Facebook Dislike
Wenn Facebook schon keinen Dislike Button einbaut, dann muss das halt der Feuerfuchs machen :) Allerdings ist diese Funktion nur für User auf Facebook sichtbar, die das AddOn ebenfalls installiert haben – bislang immerhin aber schon 600.000.

9) Adblock Plus
DAS „Anti Werbe“ Plugin für Mozilla – glaube mehr muss ich dazu nicht schreiben :)

10) Menu Editor
Einer der Nachteile, wenn man viele AddOns installiert hat: das Kontextmenü wird unübersichtlicher und fast nicht mehr nutzbar. mit „Menu Editor“ kann man alle Menüs des Firefox bequem anpassen, ungenutzte Einträge deaktivieren oder neue besser passende Einträge hinzufügen.

Und noch zwei „Fun AddOns“ zum Schluss:

# Destroy the Web
Damit lässt sich jede Webseite in ein Shoot’em-Up-Game verwandeln. Ziel sind aber keine Monster sondern die HTML-Element der Webseite. Aber Achtung, man muss die Reihenfolge der eingeschlossenen HTML-Elemente einhalten!

# Oil Spill Firefox Plugin beta*
BP wird das AddOn zwar nicht mögen, die Idee finde ich aber super. Einmal installiert werden alle Nennungen von BP (+ Varianten) „in Öl“ getaucht.

2 thoughts on “Der Chefkoch empfiehlt: Top 10 FireFox AddOns

  1. Mmh. Ich habe ziemlich genau null addons installiert. Benutze aber auch Safari. Ich habe nicht das Gefuehl, dass mir etwas fehlt ;-)

Comments are closed.