All posts in “Computer + IT”

Firefox 1.0.3 und Mozilla 1.7.7 released

product-firefox.pngEs hat zwar etwas länger gedauert als geplant, aber seit heute gibt es neue Versionen der alternativen Browser FireFox und Mozilla. Nach diversen RCs seit Anfang April war es immer wieder, beding durch kleinerer und größerer Probleme mit einigen Erweiterungen, zu Verschiebungen der Final Version gekommen.  In Zusammenarbeit mit den Autoren der Erweiterungen konnten diese aber gelöst werden.

Neue Funktionen bringen die neuen Browser aber nicht mit. Sowohl in Firefox 1.0.3 als auch in Mozilla 1.7.7 wurden diverse Sicherheitslücken geschlossen und die Stabilität erhöht.

Firefox 1.0.3 steht ab sofort in englischer Sprache für Windows, Linux und MacOS X zum Download zur Verfügung. Auch Mozilla 1.7.7 steht auf den Server der Mozilla Foundation als kostenloser Download bereit.

via mozilla.org

Intel liefert die ersten Dual Core CPUs aus

Laut einem Artikel auf internetnews.com hat Intel damit begonnen, die ersten Dual Core Pentium Processoren (Pentium Extreme Edition 840) an seine OEMs auszuliefern. Damit hat Intel das Rennen um die Auslieferung der 1. Dual Core CPU´s knapp vor dem CPU Hersteller AMD, der erst nächste Woche seine Dual Core Opteron Processoren ausliefern will, gewonnen.

Der Prozessor "rennt" mit einer Taktrate von 3.2 GHz und wird auf dem i955X Express-Chipsatz (Codename „Glenwood“) lauffähig sein und sowohl PCI-Express als auch Dual-Channel DDR2-Speicher unterstützen.

Auch Dell soll sich diesbezüglich schon zu Wort gemeldet haben. Der in Round Rock, Texas beheimatete PC Hersteller ließ verlauten, das man einer der ersten PC Hersteller sein wird, die PC´s mit dem neuen Dual Core Pentium Extreme ausliefern würden. Auch einen ungefähren Preis nannte Dell schon: 3000$. Wann es jedoch so weit sein wird, wird nur mir "relatively soon" angegeben.

via internetnews.com

Fedora Core 4 – Beta 2 ist da

header-fedora_logo.pngDas von Red Hat geförderte Projekt Fedora hat die Zweite Beta-Version der Community-Linux-Distribution Fedora Core 4 veröffentlicht.

Neben der direkte Unterstützung für PowerPC-Systemen bringt die neue Version einiges an Neuerungen und Bugfixes mit. So wurden in der aktuelle Beta-Version eine Reihe von Paketen aktualisiert — GNOME 2.10 final, KDE 3.4.0 final, Firefox 1.0.2 und OpenOffice.org 1.9.89 — die allerdings teilweise noch selber als Beta-Version vorliegen. Bis zum endgültigen Release der Distribution sollen aber auch diese durch die finalen Versionen der Pakete ersetzt werden.

Eine ganze Reihe weiterer Software-Pakete für die Distribution stehen auch für die Beta-Version bei den im Februar gestarteten Fedora-Extras bereit. Die Unterstützung für MP3 und DVD sowie Treiber, die in Teilen Closed Source sind, fehlen hier und in der Distribution Es gibt sie aber häufig bei RPM-Repositories wie livna.org zum Download.

Downloaden kann man sich das ganze über einen der zahlreichen Mirrors oder per BitTorrent.

Das Fedora-Team warnt noch mal eingehens davor, die Beta-Version in Produktivsystemen einzusetzen. Sie ist nur zum Testen da! Jetzt muss man nur noch mal nem DAU erklären was ne Beta-Version und was nen Produktivsystem ist ;)

via golem.de

Krusader 1.6 ist da

Der alternative KDE-Dateimanager Krusader wurde heute in der Version 1.60.0 released und bietet, neben diverser Bugfixes, auch einigen neuen Funktionen.

So ist es nun möglich eigene Farb-Schemas zu definieren und Tastatur-Shortcuts lassen sich nun Im- bzw. Exportieren. Auch das System der User-Actions wurde komplett überarbeitet, virtuelle Ordner sind nun möglich und Bookmarks können nun in der Toolbar platziert werden. Wird eine URL geöffnet, die auf ein fremdes System verweist, blockiert das Nutzer-Interface nicht mehr.

Das vollständige ChangeLog kann auf der Krusader-Hompage eingesehen werden. Als Download steht neben den Sourcen als tar.gz-Archiv auch ein Paket für Debian sowie ein Fedora Core 3 – RPM zur Verfügung.

via krusader.sourceforge.net

Microsoft’s BIG Patch-Day

Insgesamt 18 Schwachstellen stopfte Microsoft zum Patch-Day .. soviel wie schon lange nicht mehr. Insgesamt acht Bulletins in vier Kategorien haben die Redmonder herausgegeben in dennen die Schwachstellen beschrieben werden. Die meisten von ihnen bieten Angreifern die Möglichkeit, die vollständige Kontrolle über einen Server oder einen Desktop zu erlangen. Alle Patches zum Schließen der Lücken sind über den automatischen Update oder die Update-Seiten zu beziehen.

Bulletin MS05-021 (Buffer Overflow im Exchange Server 2000 und 2003)
Bulletin MS05-019 (Fehler im TCP/IP-Stack)
Bulletin MS05-020 (drei Lücken im IE)
Bulletin MS05-022 (Fehler im MSN Messenger)
Bulletin MS05-028 (drei Fehler im Kernel)
Bulletin MS05-017 (Problem im Message Queuing)
Bulletin MS05-016 (Fehler in der Windows-Shell)
Bulletin MS05-023 (Schwachstellen in Word 2000, 2002 und 2003)

via microsoft.com

Putty 0.58 ist da

Ausnahmsweise wurde die neue Version des freien SSH- und Telnet-Clients PuTTY mal nicht wegen einer Sicherheitslücke veröffentlicht, sondern kommt mit einige neue Funktionen.

Neben rekursive Dateitransfers in PSFTP unterstützt PuTTY jetzt auch Platzhalter (mput/mget). Ebenfalls wurde die Unicode-Unterstützung deutlich verbessert und die Session-Einstellungen aus dem Dialog "Change Settings" lassen sich nach dem Start der Session speichern. IPV6 ist nun für PUTTY ebenfalls kein Problem mehr. Zudem wurden noch diverse größere und kleiner Bugs beseitigt.

Die neue Version steht ab sofort als Download zur Verfügung. Das komplette ChangeLog ist ebenfalls auf der Homepage von PUTTY verfügbar.

40 Jahre Moore’s Law

Vor knapp 40 Jahren hat das Electronics Magazine den Intel Mitbegründer Gordon Moore gebeten, einen Artikel über Integrierte Schaltungen und des Wachstums bzw. die Zukunftsaussichten der Halbleiterindustrie zu schreiben. Der Artikel umschrieb das, was heute besser bekannt ist als das "Moorsche Gesetz" (Moore’s Law).

Wie aber sah und sieht die Realität aus? Ist die Chip Herstellung in den letzten Jahren dem Moorschen Gesetz gefolgt? Wie sieht die Zukunft angesichts neuer Technologien wie den Carbon-Nanotube-Transistoren oder Silicon-Nanowire-Transistoren aus? Wird es einen Bruch des Moorschen Gesetzes geben?

Diesen und anderen Fragen geht ein Artikel auf CNET auf den Grund. Neben einem umfassenden Rückblick versucht er auch die Zukunft des Moorschen Gesetzes und der Halbleiterindustrie zu durchleuchten. 

Sehr amüsant sind übrigends die Zahlen/Daten die in dem Artikel. So verfügte der 4004 Microprozessor 1971 noch über ca. 2300 Transistoren. Ein moderner P4 dagegen enthält weit über 42 Millionen Transistoren und ein Dual-Core sogar mehr als 1 Billionen Milliarde.

via CNET

Adobe Creative Suite 2 ist da

creativesuitebox_prem.gifNachdem letzte Woche schon eine Vorabankündigung über die neue Creative Suite von Adobe versehentlich veröffentlicht wurde, ist heute nun die neue Version offiziell vorgestellt worden. Adobe geht mit Ihr wieder einen weiterer Schritt in Richtung kompletter Suite.

Alle 4 Elemente der Suite, also Photoshop, InDesign, Illustrator und GoLive, sind nun noch enger mit einander verwoben, lediglich der Photoshop-Dateibrowser wurde ausgegliedert und ist nun als Suite-übergreifendes Modul verfügbar.

Eine komplette Übersicht der neuen Funktionen gibt es auf der Adobe Seite. Die deutschen Versionen der Adobe Creative Suite 2 für Mac OS X 10.2.8-10.3.8 und Microsoft Windows 2000 oder XP kommen im Juni auf den deutschprachigen Markt, dabei wird die Creative Suite 2 Premium zum Preis von 2100 Euro, die Creative Suite 2 Standard (ohne GoLive und Acrobat 7) zum Preis von 1630 Euro erhältlich sein.

via golem.de

Popups Must Die – neuer Pop-Up-Blocker für Firefox

Die Mozilla Foundation testet derzeit einen neuen PopUp-Blocker für den Firefox (FF). Das neue PlugIn, eigentlich ist es eher ein Patch, mit dem bezeichnenden Namen "Popups Must Die!" soll die WerbePop-Ups effektiver ausfiltern.

Grund für die Überarbeitung des PopUpBlockers sind einige Werbeanbieter wie z.B. Fastclick, die mittels anderer PlugIns wie z.B. Flash eine Möglichkeit gefunden haben, den im FF integrierten PopUpBlocker zu umgehen.

Dieser Möglichkeit wollen die FF-Entwickler nun einhalt gebieten und testen daher nun einen Patch, der zwar keine neuen Funktionen bereitstellt, aber einige versteckte Einstellungen (z.B. "privacy.popups.disable_from_plugins" oder "dom.popup_allowed_events") des Browsers ändert.

Der Patch ist als XPI-Erweiterung verfügbar und kann als Testversion vom Mozilla FPT heruntergeladen werden.

via adot’s notblog*

Thunderbird 1.0.2 German released

Nun ist der freie E-Mail-Client Thunderbird auch in der Version 1.0.2 in deutsch erhältlich. Die neue Version behebt einige Sicherheitslücken und soll somit das Programm sicherer gegen Angriffe per Mail machen.

Thunderbird 1.0.2 steht für Windows auf der deutschen Webseite zum Download bereit.

via mozilla.org