All posts tagged “Ajax/Javascript”

Pac-Man die Zweite

Das man einen guten Pac-Man Clone mit Java-Script bauen kann hat Google ja schon gezeigt. Das es noch eine Idee besser geht, beweist Norbert Landsteiner von mass:werk mit seinem Java-Script PacMan 3D.

Awesome!!

mehr fällt mir dazu nicht ein …

ASP.NET 1. 1 – DefaultButton definieren

In ASP.NET 2.0 gibt es die Methode HtmlForm.DefaultButton, mit der man den DefaultButton eines Formularelements festlegen kann. Sehr nützlich wenn man ein Formular mit mehreren Buttons erstellt hat und der Benutzer durch drücken der ENTER-Taste auf einem Input-Feld eine Aktion auslösen soll wie z.B. verschiedene Suchoptionen. Leider bietet ASP.NET 1.1 keine Funktion dieser Art.

Bei kamp-hansen.dk bin ich auf einen Lösungsansatz gestoßen, der zwar leider in VB und nur für den IE gebaut wurde, aber im Grunde ist der Lösungsweg nicht schlecht. Der “C#-Way” sollte dann in etwas so aussehen:

public void DefaultButton(System.Web.UI.Page Page,
                                  System.Web.UI.WebControls.TextBox objTextControl,
                                  System.Web.UI.WebControls.Button objDefaultButton){

System.Text.StringBuilder sScript = new System.Text.StringBuilder();

sScript.Append("<script language=\"javascript\">");
sScript.Append("function GetKeyCodeIE(btn){");
sScript.Append("    if (event.keyCode == 13)");
sScript.Append("    { ");
sScript.Append("        event.returnValue=false;");
sScript.Append("        event.cancel = true;");
sScript.Append("        btn.click();");
sScript.Append("     } " );
sScript.Append(" } ");

sScript.Append(" function GetKeyCodeRest (Ereignis) { ");
sScript.Append("    if (!Ereignis) ");
sScript.Append("        Ereignis = window.event; ");
sScript.Append("    if (Ereignis.which) { ");
sScript.Append("           Tastencode = Ereignis.which; ");
sScript.Append("    } else if (Ereignis.keyCode) { ");
sScript.Append("           Tastencode = Ereignis.keyCode; ");
sScript.Append("    } ");
sScript.Append("     if (Tastencode == 13)");
sScript.Append("        document.getElementById(‘" + objDefaultButton.ClientID + "’).click();");
sScript.Append("} ");

sScript.Append(" var IE = document.all ? true : false;");
sScript.Append(" if (!IE){");
sScript.Append("   document.onkeydown = GetKeyCodeRest;");
sScript.Append("}");
sScript.Append("</script>");

objTextControl.Attributes.Add("onkeydown",
                                          "GetKeyCodeIE( document.all." + objDefaultButton.ClientID + ")");
Page.RegisterStartupScript("ForceDefaultToScript", sScript.ToString());
}

Der Aufruf erfolgt dann mittels

DefaultButton(Page,txtSearch,btnSearch)

Ok, ganz glücklich bin ich mit dieser Lösung auch nicht – einige werden mir da sicherlich zustimmen – , aber “auf die Schnelle” ein durchaus akzeptabler Ansatz.

AJAX Frameworks auf dem Prüfstand

AJAX Frameworks sind ein bequemer Einstieg in die Welt der asynchronen Datenübertragung zwischen Server und Browser. Nur welches ist das Richtige?

Eine kleine Entscheidungshilfe liefert Dr. Dobb in seinem Journal. Die dortigen Entwickler haben sich dabei die Frameworks Dojo 0.3.1, Prototype and Scriptaculous 1.4, Direct Web Reporting 1.0, Yahoo! User Interface Library 0.11.1 und das Google Web Toolkit 1.0 genauer angesehen.

Auch wenn am Ende keine eindeutige Aussage getroffen wird oder kann

Dojo provides more features and HTML widgets than YUI and Prototype’ but eventually ‘settled on the Yahoo! User Interface Library.

und nicht alle großen Frameworks behandelt wurden – jQuery fehlt z.B. – so lassen sich aus den Ergegnissen zumindest für die eigenen Bedürfnisse Rückschlüsse ziehen und so die Wahl des entsprechenden Frameworks eingrenzen.

SWFObject – Javascript Flashdetection

Da der Download von Adobes Flash Detection Kit schon seit Wochen nicht mehr funktioniert, habe ich mich auf die Suche nach einem “würdigen” Ersatz gemacht. Im Blog von deconcept bin ich dann fündig geworden:

Die kleine Javascript Flashdetection “SWFObject” von deconcept wurde unter der MIT License veröffentlicht und bringt alles mit, was man von einer guten Flashdetection erwarten kann. Sie erkennt das Flash-Plugin in allen großen Browser Versionen und lässt sich, auch dank diverser Beispiele, extrem leicht in die eigene Seite einpflegen. Auch bügelt sie das lästigen IE/ActiveX Problem mit aktivem (embedded) Content aus.

Fazit: Eine Flashdetection, die wirklich zu gebrauchen ist und eine echte Alternative zum Flash Detection Kit von Adobe.

Internet Explorer Developer Toolbar

FireBug und der Web Developer Toolbar sind zugegebener Maßen zwei must have AddOn`s für den FireFox, die das WebEntwicklerleben nicht nur einfacher sondern auch um ein vielfaches stressfreier gestalten.

Leider sucht man vergleichbare Tools für den Internet Explorer von Microsoft bislang vergebens. Nun haben die Redmonder ein AddOn für den Internet Explorer veröffentlicht, das zumindest dem Web Developer Toolbar für den FireFox nahe kommt:

Mit dem Internet Explorer Developer Toolbar (IEDT) wird der IE um ein paar nützliche Funktionen wie z.B. dem Testen oder Verändern von DOM-Inhalte einer Webseite, das Browser-Fenster auf eine vorgebene Bildschirmauflösung zu setzen oder die Anzeige von Informationen zu HTML-Objekten erweitert. Desweiteren erlaubt der IEDT das gezielte Löschen vom Cache oder von abgelegten Cookie-Daten.

Na ja, immerhin besser als nix :) Die Beta 3 des IEDT steht für den Internet Explorer 6 und 7 zum Download auf der Webseite von Microsoft zur Verfügung.

Vanilla 1 released

vanilla.gifMit Vanilla 1 wurde bereits vor 2 Tagen die Version 1.0 des quelloffenen, standardkonformen und mehrsprachigen Webforum Vanilla veröffentlicht.

Das von Mark O’Sullivan entwickelte auf php basierende Forum kann sich durchaus mit seinen schwergewichten Konkurenten wie etwa phpBB messen, auch wenn es auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich erscheint. So gibt es z.B. keine Forenübersicht auf der Startseite, ledigleich eine Übersicht über alle offenen Diskussionen.

In der Grundinstallation ist Vanilla sehr schlank und schnell, bietet aber kaum fest eingebaute Erweitertungen. Valides HTML und eine konsequente Trennung von Design und Inhalt mittels CSS lassen aber einen enormen Spielraum offen, was gerade die Theme-Entwickler freuen dürften. Als Mindestvoraussetzung benötigt der Server PHP 4.1 und MySQL 3.23.

Wem die Grundinstallation zu “nackt” ist, der kann auf der Seite Vanilla Add-ons unter 60 Erweiterungen wählen. So kann z.B. die fehlende Smily-Erweiterung nachträglich installiert werden. Auf Vanilla Add-ons findet man zudem auch Styles, Themes sowie Sprachpakete.

Vanilla wurde unter der GNU General Public License (GPL) und kann ab sofort auf getvanilla.com heruntergeladen werden.

Spry – freies Ajax-Framework von Adobe

Auch Adobe springt auf den Ajax-Zug auf und hat heute mit Spry die erste Version seines, unter der BSD-Lizenz stehenden, Ajax-Frameworks veröffentlicht. Laut Adobe soll mit Spry die Entwicklung von Ajax-Anwendungen auch ohne fundierte Javascript-Kenntnisse möglich sein.
Neben ersten Demo-Anwendungen kann sich jeder das Framwork von den Adobe-Servern herunterladen, eine gültige AdobeID oder MacromediaID vorausgesetzt.

AJAX und ASP.NET

Ein durchaus lesenswerter Artikel zum Thema AJAX und ASP.NET Webanwendungen findet sich auf codeproject. Neben einem einfachen Beispiel mit JavaScript und C# diskutiert Alexander Turlov dort auch die Pros und Cons einer solchen Implementierung.

Für alle die noch nicht viel mit AJAX und ASP.NET zu tun hatten, auf jeden Fall ein recht interessanter Beitrag.

logahead – Blogging meets Web 2.0

logahead.gifNach AjaxPress hat nun ein neues, auf Ajax basierendes BlogSystem das Licht der Welt erblickt. logahead zeigt, was alles mit Ajax im Breich Blogging möglich ist.

Neben Features, wie Widgets für die Sidebar, integriertes Tagging oder Ajax Quick Search können Blogeinträge direkt in der Frontpage bearbeitet werden. Ein Wechsel in ein Administrationsfrontend ist dabei nicht notwendig.

logahead ist auf jeden Fall eine interessante Sache, auch wenn die Applikation teilweise noch einen sehr unfertigen Eindruck macht. Es sollte mich aber nicht wundern, wenn logahead in nicht allzu ferner Zukunft zu einem der großen Blog-Tools wird. Der erste Eindruck ist auf jeden Fall durchweg positiv.

[via agenturblog.de]

Axjaxpress 1.0 released

AjaxPressAuf ajaxpress.org wurde die 1.0 Version des auf AJAX basierenden freien Blogsystems AjaxPress veröffentlicht.

Das Web 2.0 Blogsystem sieht auf den ersten Blick wie WordPress aus, was wohl aber eher am Theme als an der BlogEngine liegt. Schaut man sich aber die Demo/SourceCode an, werden die Ajaxbestandteile und die Unterschiede schnell sichtbar.

Der Administrationsbereich wirkt aufgeräumt und man findet sogar einen “Import” Button für WordPress, einziges Manko hier ist meiner der Themes-Bereich. Hier wird man ohne HTML Kenntnisse nicht wirklich weit kommen.

Zugegeben, auch wenn die 1.0 Version schon einen recht “reifen” und flotten Eindruck vermittelt, so glaube ich doch, sollte man alleine aus SEO-Gründen auf einen produktiven Einsatz zunächst verzichten. AjaxPress ist aber auf jeden Fall ein Projekt, das man im Auge behalten sollte.