All posts tagged “IE7”

IE7 für alle

Ab sofort gibt es den IE7 von Microsoft ohne Windows Genuine Advantage Validation. Wie im IEBlog zu lesen ist hat Microsoft seinem neusten Browser ein kleines Update gegönnt und neben diversen kleinere Updates – so ist Standardmäßig die Menüleiste wieder sichtbar – wurde auch gleich die WGA-Prüfung entfernt

[…] with today’s “Installation and Availability Update,” Internet Explorer 7 installation will no longer require Windows Genuine Advantage validation and will be available to all Windows XP users. []

Super Idee eigentlich, aber ob es dem Browser aus Redmond hilft, weiter Marktanteile für sich zu gewinnen, wage ich zu bezweifeln. Zugegeben, Benutzer, die ein Windows verwenden, das die WGA-Prüfung nicht besteht, haben nun die Möglichkeit, sich den IE7 ohne Probleme auf den heimischen PC zu installieren. Jedoch gibt es in der Zwischenzeit meines Wissens diverse einfache Mittel und Wege, den IE7 auch ohne eine Überprüfung zu installieren.

Wieso also dieses plötzliche Einlenken seitens Microsoft? Auch wenn im IEBlog anderes zu lesen ist

[…] Because Microsoft takes its commitment to help protect the entire Windows ecosystem seriously, we’re updating the IE7 installation experience to make it available as broadly as possible to all Windows users. []

sehe ich hinter diesem Schachzug eher eine Ankündigung dafür, das Microsoft den IE6 so schnell wie möglich von der Bildfläche verschwinden lassen will.

Wenn ich einen Blick in meine Blog-Statistik werfe, dann sind 40% aller User, die den Browser aus Redmond benutzen, mit der V6 unterwegs. Böswillig könnte man jetzt behaupten, das sind alles User mit einem illegalem Windows, aber ich tippe eher auf die Kategorie update-unwilligen Benutzern, sei es nun wissentlich oder unwissentlich. Dann stellt sich aber die Frage, ob gerade diese Gruppe vom Angebot aus Redmond Notiz nehmen wird – wer bislang noch nicht geupdated hat, braucht es schließlich nun auch nicht zu tun ….

Fakt ist aber, das der Support für den IE6 mit SP1 vor fast genau einem Jahr ausgelaufen ist und auch der IE6 mit SP2 hat, laut Microsofts Lifecycle Supported Service Packs, seinen Zenit schon längst überschritten .

Bleibt also abzuwarten, ob der Vorstoß von Microsoft Wirkung zeigt. Ich für meinen Teil werde in den nächsten Wochen auf jeden Fall ein besonders großes Auge auf meine Blog-Statistik werfen – insbesondere auf den Teil mit den Browser-Versionen.

Die neue Version des IE7 für Windows XP und Windows Server 2003 kann ab sofort von der IE-Homepage herunterladen werden. User, die bislang noch keinen IE7 installiert haben, können diesen auch über das automatische Update erhalten.

Schon wieder Schwachstelle im IE7 gefunden …

Man könnte fast meinen, die Sicherheitsdienstleister machen sich einen Spaß daraus, immer neue Lücken im Internet Explorer 7 zu finden. Wie auf heise.de zu lesen ist, kann mittels manipulierte Bilder, in denen JavaScript versteckt ist, im neuen IE ein Cross-Site-Scripting Angriff gestartet werden.

Fragt sich nur, was nun für diesen Fehler verantwortlich gemacht wird. Zumindest die ominöse Outlook-Express-Komponente sollte für dieses Problem als “Schuldiger” wegfallen, von daher tippe ich mal ganz dreist auf die “Windows Bild- und Faxanzeige” .. oder eine Komponente davon :)

[via heise.de]

Neue Schwachstelle im IE7

IE KäseDie deutsche Version des Internet Explorers 7 ist noch nicht veröffentlicht, da macht eine neue Schwachstelle für den jüngsten Spross aus dem Hause Microsoft die Runde.

Laut heise.de gelang es dem Sicherheitsdienstleister Secunia, durch einfaches Anhängen einer bestimmten Zeichenfolge an eine URL, die angezeigte Adresse in der Adressleiste eines PopUp-Fensters zu fälschen [siehe Demo auf secunia.com]

IE7 hin oder her, ich bleibe beim Fox, auch wenn der 5 Stellen in der Versionsnummer hinter dem IE liegt! :)

[via heise.de]

Erste Sicherheitslücke im IE7

Der neue Browser aus Redmond ist noch nicht einmal 24 Stunden auf dem Markt, da hat der Sicherheitsdienstleister Secunia schon die erste Sicherheitslücke aufgetan.

Laut Secunia erlaubt der Bug das Ausspähen von Daten und wird als Less critical (wenig kritisch) eingestuft. Eine Demo der Schwachstelle hat der Sicherheitsdienstleister ebenfalls veröffentlicht. Aus Redmond wurde bislang kein Kommentar abgegeben, auch ein Patch ist noch nicht in Sicht.

Interessant finde ich allerdings die Tatsache, das der Bug schon im IE6 aufgetaucht ist. Laut meinen Informationen sollte doch die Engine des Browser komplett neu entwickelt worden sein, was ja, theoretisch, identische Bugs in den Versionen 6 & 7 ausschließen sollte. Oder liege ich da falsch?

Nun ja, auf jeden Fall ist somit auch der IE 7 für mich keine Alternative zum FireFox oder Opera.

[via golem.de]

IE7 ist da

Nun ist es soweit, die neue Version des IE steht zum Donwload bereit. Allerdings kommen im Moment nur englischsprachige Nutzer in den Genuß des neuen Browsers aus Redmond. Versionen für andere Sprachen sollen in den nächsten Tagen/Wochen folgen.

Neben dem manuellen Download soll, so der Softwareriese aus Redmond, ab November der neue IE ebenfalls über das WindowsUpdate alle noch nicht aktualisierten Windows-XP-Rechner beglücken. Für alle, die die automatische Auslieferung verhindern wollen, stellt Microsoft ein Tool bereit. Somit haben wenigstens Administratoren größerer Netzwerke die Möglichkeit, den neuen IE auf seine Schwachstellen zu testen, bevor sie ihn auf den Rest loslassen.

Revulutionär neue Funktionen bringt der IE7 allerdings nicht mit. Neben einer überarbeiteten Bedienoberfläche gibt es nun Tabbed-Browsing, einen Feed-Reader, einen Pop-up-Blocker und einen Phishing-Filter, allerdings kennt man diese Features ja schon von anderen Browsern wie dem FireFox oder Opera. Ferner kann der IE7 kann nun auch internationale Domainnamen (“Umlautdomains”) auflösen und halbtransparente PNG-Grafiken darstellen.

In Punkto Webstandards hinkt der IE7 allerdings leider immer noch hinterher, aber immerhin gibt es in der neuen Version keine der bislang bekannten und zugegegebener Maßen lästigen CSS-Bugs mehr.

[via golem.de]

IE7 RC1 als Standalone Browser

Nun gibt es auch für den letzten Wurf des neuen Browsers aus Redmond eine Möglichkeit, wie man den RC1 auch ohne Installation, also als Standalone-Version, testen kann.

Yousif von tredosoft.com hat dazu ein kleines Launch-Tool entwickelt, welches, ähnlich den Batch-Scripte aus den vergangenen Hacks für die IE7 Beta-Versionen, bestimmte Registry-Einträge vornimmt und nach dem Beenden des Browsers diese auch wieder löscht.

Auf tredosoft.com kann man sich zum einen das Launch-Tool selber, aber auch eine Komplett-Installations-Tool herunterladen. Letzteres installiert nicht nur das Tool, sondern kümmert sich auch gleichzeitig um die Installation der RC1, was ich persönlich als extrem praktisch empfinde.

IE 7 Beta ohne Installation

Na darauf habe ich gewartet! Im Blog von Jon Galloway kann man nachlesen, wie man die aktuelle Beta des IE 7 auch ohne Installation, also als Standalone-Version, testen kann.

Update
Hier gibt´s das ganze sogar noch mal auf deutsch ;)

Update II
Wer sich den IE7 trotzdem installiert hat und ihn aber (wie ich) nun so schnell wie möglich wieder loswerden will, hier steht wie es geht!

[via JonGalloway]

IE 7 und CSS

Ok, das der neue IE7 CSS nun endlich mehr oder weniger richtig darstellt wissen wir ja nun und das die ganzen Hacks die wir für den IE6 einbauen mußten, nun im 7er zu einem totalen Chaos führen, ist auch bekannt.

Microsoft hat sich trotzdem die Mühe gemacht und auf MSDN eine Seite veröffentlicht, die die Änderungen im CSS-Verhalten von IE7 auflistet und erklärt.

Na super, die 1001 IE6-Hacks in den ganzen CSS-Files lösen sich dadaurch aber auch nicht in Luft auf…

[via basicthinking.de]