All posts tagged “Software”

Movable Type wird Open Source

MT LogoMit dem Release der ersten Beta-Version der Blog-Software Movable Type 4 hat Six Apart angekündigt, dass die Software künftig als Open Source zu haben ist. MT4 steht ab sofort unter movabletype.com/mt4/ zum Download bereit und noch 2007 soll eine Open-Source-Version von Movable Type 4 unter der GPL folgen.

Zugegeben, MT 4 hat einiges neues zu bieten, wie z.B. das neuen User-Interface oder die komplett neu gestaltete Komponentenarchitektur, aber reicht das, um den Platzhirsch WordPress vom Thron zu stürzen?

Das in php geschriebene WordPress bietet, danke der riesigen Community die hinter dieser Blog-Software steht, quasi fast unendliche Möglichkeiten, sein Blog mit Themes und Plugins nach eigenen Wünschen zu gestallten und anzupassen. Auch haben meiner Meinung nach Anfänger in der Regel weniger Hemmungen php-Code anzufassen, als sich in die Tiefen von Perl einzuarbeiten.

Zugegeben, auch MT hat einige nette Features anzubieten, vor allem die Template-Tags von MT sind meiner Ansicht nach eine sehr elegante Lösung und auch die BuildIn Funktion für die Platzierung von Adsense lässt sich bei WP nur mit einem Plugin lösen.

Es bleibt also abzuwarten, ob und wie sich die neue MT-Version in die weltweite Bloglandschaft integriert und ob es Six Apart gelingt, einen ernstzunehmenden Konkurrenten in die OSS-Welt zu entlassen.

[via Golem.de]

Joost – the first contact

Joost-logoNachdem Eric ja so freimütig Joost-Einladungen verschenkt hat, habe ich mir den Dienst auch mal angeschaut. Hier also mein erstes Resümee zum WebTV-Dienst Joost:

Gleich zu Anfang erlebte ich eine kleine Überraschung, denn eigentlich hatte ich irgendwie mit einem kleinen Webfrontend gerechnet, wo ich mich hättte registrieren bzw. die Einladung aktivieren hätte müssen. Stattdessen wurde ich gleich zum Software-Download aufgefordert.

So long, das “kleine” 11 MB Progrämmchen heruntergeladen, installiert und versucht zu starten, allerdings mit mäßigem Erfolg. Die Software brachte ständig einen “Unable to connect to network”-Error und schloss sich dann automatisch und kommentarlos wieder.

Das Spiel habe ich dann knapp 20! Mal mitgemacht, bis sich Joost endlich zum Starten bereiterklärt hat. Nen Dau hätte wahrscheinlich schon nach dem 10mal aufgegeben :)

Beim Anmelden gingen die Probleme dann weiter. Zwar konnte ich E-Mail-Adresse, Login-Name etc eingeben, beim Click auf den “next”-Button passierte aber nix, oder besser fast nix, denn beim 2 Klick auf den Button ist mir das kleine “true” oben Links in der Ecke aufgefallen.

Dann war es endlich soweit, ich konnte mich das erste Mal bei Joost anmelden und mir die ganze Welt des WebTV-Dienstes zu Gemüte führen.

Die Freude währte allerdings nicht lange. Bei vielen Videos war die Qualität eher schlecht als recht, gerade in den Bereichen Dokumentationen und Mangas. Bei den Musikvideos war die Qualität zwar in Ordnung, aber leider ließen sich diverse Channels nicht abspielen bzw. haben immer irgend etwas abgespielt, nur nicht das, was ich ausgewählt hatte.

Na ja, unterm Strich ist Joost eine nette Anwendung, allerdings mit noch zu viele Kinderkrankheiten. Zwar lassen die wohl User wie mich kalt, aber nen Dau wird wohl sehr schnell die Lust verlieren :) Aber warten wir einfach mal ab, wie sich Joost so entwickelt.

Erste Infos zum IE 8

Der IE7 ist noch nicht einmal ein Jahr alt, da gibt es aus Redmond schon erste Informationen zu der kommenden V8 des Internetbrowsers von Microsoft. Laut eines Postings von Chris Wilson im Internet Explorer Blog wird der IE 8 einige Verbesserungen in den Bereichen RSS und CSS erhalten. Auch der AJAX Support soll nachhaltig verbessert werden.

Ferner soll der IE 8, ähnlich wie der Firefox 3, in Zukunft nativ Microformats unterstützen und dadurch in der Lage sein, diese Daten – z.B. Kalendereinträge oder Kontakt-Informationen – weiterzuverarbeiten.

Auch Themes scheinen nun für Microsoft interessant zu werden, zumindest soll die neue Version mehr Möglichkeiten für Entwickler enthalten, das User Interface (UI) zu verändern bzw zu erweitern.

Allerdings sind diese Informationen, wie immer, nur unter Vorbehalt zu sehen und es bleibt abzuwarten, was von den angesprochenen Neuerungen in die kommende Version 8 überhaupt integriert wird. Vor Ende 2008 / Anfang 2009 wird man auf jeden Fall nicht mit einem IE 8 aus dem Hause Redmond rechnen können, denn mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird es vor dem IE 8 erst noch einen IE 7.1 und vielleicht einen IE 7.5 geben.

Bleibt nur zu hoffen, das sich die Herren aus Redmond in der Version 8 des IE etwas mehr an bestehende Standards halten und damit das Leben der Webdesigner verlängern erleichtern.

[via slashdot.org]

E = mc² released

Extensible Message CheckerNein, gemeint ist natürlich nicht die berühmteste Formel der Welt, E = mc² (Energie ist gleich Masse mal Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat), sondern der kostenlose Extensible Message Checker von Jelle Druyts. Dieser wurde unlängst in der Version 2.0 veröffentlicht und trägt nun den bezeichnenden Arbeitstitel E = m c².

E = m c² ist in .NET 2.0 geschrieben und prüft verschiedene Quellen – wie z.B. RSS-Feeds, POP3-Accounts oder das Dateisystem – nach neuen Nachrichten bzw. Dateien, filtert diese und zeigt bei bedarf dem Benutzer eine kleine Desktop-Message an. Die Stärke dieses kleinen Tools liegt aber in der Erweiterung. Jeder, der sich ein wenig in .NET auskennt, kann eigene Plugins für das Tool schreiben.

Nun ja, vielleicht nicht zwingend ein must have Tool für den heimischen PC, alle Gadgetliebhaber werden aber bestimmt auf ihre Kosten kommen :)

OpenBSD 4.1 Released

OpenBSDDas freien Unix-Derivat OpenBSD wurde in der Version 4.1 freigegeben.

We are pleased to announce the official release of OpenBSD 4.1. This is our 21st release on CD-ROM (and 22nd via FTP). We remain proud of OpenBSD’s record of ten years with only two remote holes in the default install. As in our previous releases, 4.1 provides significant improvements, including new features, in nearly all areas of the system.”

Die besonders auf Sicherheit optimierte Variante der BSD-Unix-Systeme bringt in der Version 4.1 diverse Verbesserungen und neue Funktionen in nahezu allen Bereichen des Systems mit. Die neue Version kann ab sofort vom Server des OpenBSD-Projekts oder einer seiner Mirror heruntergeladen werden. Ebenfalls ist eine CD-Version erhältlich. Alle Änderungen und Updates können wie gewohnt dem Changelog entnommen werden. Wer es etwas “komprimierter” mag, sollte sich des das “What’sNew” der Entwickler zu gemüte führen.

[via slashdot.org]

QuickTime Alternative 1.80 released

QuickTime AlternativeQuickTime Alternative“, die systemschonende Alternative zum Quicktime Player von Apple, wurde in der Version 1.80 veröffentlicht.

Das Tool ermöglicht es, Quicktime-Dateien abzuspielen ohne den Originalplayer installieren zu müssen. Dabei zeigt sich “QuickTime Alternative” außerst Systemschonend und auch Werbebanner und Registrierungsanfragen gehören mit dem Tool der Vergangenheit an. Intern benutzt “QuickTime Alternative” den QuickTime Codecs Version 7.1.5.120 und bringt ebenfalls Plugins für den IE sowie Opera,Mozilla und Netscape mit.

Ferner kann man sich bei der Installation aussuchen, welchen Player man zur Wiedergabe der Dateien verwenden möchte. Wer noch keinen Player installiert hat, kann den mitgelieferten MediaPlayer Classical benutzen. Dieser ermöglicht sogar das Abspielen von Streaming-Dateien.

Die Software steht ab sofort für Windows 2000, XP, 2003, XP64/Vista auf www.codecguide.com als Download zur Verfügung.

WordPress 2.1.3 und 2.0.10 released

Auf WordPress.org wurden die Versionen 2.1.3 und 2.0.10 der Blogsoftware WordPress veröffentlicht. Da es sich bei dem Update um ein Sicherheitsreleases handelt, wird ein Upgrade dringend empfohlen.

Bislang ist allerdings nur die englische Version verfügbar, aber so wie ich die Jungs von wordpress-deutschland.org kenne, gibt´s das Update-Paket nebst deutscher Sprachfile auch bald.

[via wordpress.org/wordpress-deutschland.org]

Netscape 8.1.3 released

Netscape was? Totgesagte leben bekanntlich länger und bekommen manchmal sogar noch Updates:

AOL hat die Version 8.1.3 von Netscape veröffentlicht und schließt damit eine unbekannte Anzahl von Sicherheitslücke …

Update
Es gibt doch eine Liste mit den geschlossenen Lücken.

Bye Bye Zeta

Die Tage des BeOS-Nachfolger Zeta scheinen gezählt zu sein. Schon Ende März hatte der ehemalige YellowTab-Chef Bernd Korz die Zusammenarbeit mit den Entwicklern einstellt, nun wurde die Entwicklung offiziell eingestellt.

Zwar wird derzeit noch über die Möglichkeit diskutiert, ob das Betriebssystem als Open Source veröffentlicht und dem freien OS Haiku aka OpenBeOS – ebenfalls ein BeOS Ableger – zur Verfügung gestellt wird, doch Zeta scheint endgültig in den Software-Himmel aufzusteigen.

Na dann: Bye Bye Zeta …

[via Golem.de]

Exploits in WordPress

Für WordPress (WP) sind 2 kritische Sicherheitslücken aufgetaucht, durch die Angreifer mittels Cross Site Scripting (XSS) PHP-Code auf dem Webserver ausführen bzw. sich einen Administrator-Account mittels eines einfachen Trackback ergaunern können.

Das WordPress-Team hat inzwischen ein Update auf die Version 2.0.6 bereitgestellt, dass die Fehler behebt. Auch die erweiterte, deutschsprachige Version ist inzwischen in der Version 2.0.6er Version erschienen und seht, neben dem komplett-Update wie immer auch als “WordPress Upgradepaket” auf den Servern von WordPress.de als Donwload bereit.

Mehr Infos zu den einzelnen Bugs findet man unter:

[via wordpress.org]